Spam-Schutz: Der Leitfaden von Semalt

Die meisten E-Mails enthalten Spam-Nachrichten. Die Unterscheidung von Spam-E-Mails von solchen aus glaubwürdigen Quellen ist für jeden Benutzer von entscheidender Bedeutung.

Spam-E-Mails können schädliche Trojaner enthalten oder beabsichtigen, andere Aktionen durchzuführen, die das Opfer täuschen, das eine getarnte Handlungsaufforderung anzeigt. Spammer erhalten Zugriff auf Ihren Computer und senden Ihnen E-Mails mit Anzeigen, die Sie nicht sehen möchten. In einigen Fällen können Spammer erfolgreich in ein Computernetzwerksystem eindringen. Dieser Effekt kann ihnen Zugriff auf Ihre glaubwürdigen E-Mails verschaffen, wodurch sie sich als legitime Personen ausgeben können. In anderen Fällen können Spammer unangemessene Inhalte an Kinder senden, einschließlich Pornografie.

Sich von Spam fernzuhalten, ist ein Muss für eine Person, die online arbeitet. Lisa Mitchell, die Expertin von Semalt , empfiehlt Ihnen die folgenden Maßnahmen, um sich fernzuhalten oder Spam zu scannen.

1. Verwenden Sie eine Spamfilter-Software

Es gibt einige Anti-Spam-Softwarelösungen, die dazu dienen, Spam-Inhalte von unbekannten Benutzern zu blockieren. Diese Filter scannen und erkennen eingehende Nachrichten. Die Software kann E-Mails blockieren, die Spam enthalten, und die legitimen zulassen. Die Installation dieser Blockierungssoftware kann sich positiv auf die Stabilität Ihrer Website auswirken und einige Ihrer SEO-Bemühungen verbessern.

2. Haben Sie eine Einweg-E-Mail-Adresse

Für Personen mit einer geschäftlichen E-Mail oder einer Blog-E-Mail ist es wichtig, eine kostenlose geschäftliche E-Mail zu verwenden. Spammer können ein Netzwerk entführen und die E-Mails auf einer Website abrufen. In diesem Fall können sie ihre Nachrichten, die Spam enthalten, an E-Mails senden, die sich nicht auf die Informationen einer Person auswirken. Spammer verwenden Taktiken wie Lockung, Werbung und Werbegeschenke, die das Opfer mit Leichtigkeit verführen können.

3. Klicken Sie nicht auf Links in einer Spam-E-Mail

Diese Links können schädliche Aufgaben wie SQL-Injection ausführen oder Ihren Browser für böswillige Hacks einbinden. In anderen Fällen können diese Links Codes auf Smartphones wählen, sodass sie Funktionen wie das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen ausführen können.

4. Filtern Sie glaubwürdige und verdächtige SEO-Tools

Mit Beginn des Internet-Marketings verfügen Spammer über effektive SEO-Techniken sowie zahlreiche Tools. Sie haben viel Erfolg bei der Automatisierung der meisten ihrer Prozesse, genau wie typische Internet-Marketing-Methoden. Spammer verfügen über Automatisierungstools, mit denen sie Tausende gültiger E-Mail-Adressen abrufen können.

5. Öffnen Sie keine Anhänge in Spam-E-Mails

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Angriffe von Trojanern zu erhalten, besteht darin, Anhänge zu öffnen, die Trojaner enthalten. Hierbei handelt es sich um von Hackern generierte Tools, die bestimmte Aufgaben auf dem Computer eines Opfers ausführen. Eine übliche Methode, die Spammer verwenden, ist das Senden einer Auflistung, eines Katalogs oder von Warenkorbinformationen in Form einer Dokumentdatei per E-Mail.

Fazit

Jede Person, die über den PC oder das Mobiltelefon auf das Internet zugreift, ist ein Spam-Thema. Spam-E-Mails kommen von Hackern mit böswilligen Absichten auf ihr Ziel. Abhängig von der Verwundbarkeit und Unwissenheit des Opfers können diese E-Mails den gesamten Posteingang besiedeln. Sie können die Funktionsweise der Websites beeinflussen und schließlich vom Benutzer stehlen. Es ist wichtig, sich von Spam fernzuhalten. Durch Spam kann ein Unternehmen nicht nur Verluste erleiden, sondern auch eine Website zum Erliegen bringen. Mit diesen Richtlinien können Sie Spam-Angriffe vermeiden. In anderen Fällen können Sie eine schädliche E-Mail erkennen und vermeiden, sodass der Spammer Ihre E-Mail aufgibt.

mass gmail